Der E-Cat und Andrea Rossi

Eine Woche nach dem E-Cat Report, wartet die Geschichte auf eine finale Schlussfolgerung

Es ist nun über eine Woche vergangen, seit der Veröffentlichung des Lugano E-Cat Berichts und wir hatten viele Diskussionen und Analysen hier und anderswo, über die berichteten Ergebnisse.Für diejenigen, die Andrea Rossi nicht kennen, ist es besser sich zuerst hier über ihn zu informieren- Andrea Rossis BiografieWenn Leute erwartet haben, dass die Welt im Allgemeinen schließlich die Augen öffnet und akzeptiert, dass LENR/Cold Fusion eine neue und überlegene Energiequelle ist, dann denke ich, dass diese Leute enttäuscht worden sind.

Wir haben gesehen, dass die globalen Medien den Report bestenfalls gedämpft angenommen haben, und dass die meisten Kritiker von E-Cat immer noch im gleichen Lager, selbst nach diesem Bericht, verschiedene Einwände erheben.

Ich denke, dass durch den Bericht neues Interesse an LENR geweckt wurde, und es sieht so aus, dass gemäß der hier bei ECW durchgeführten Umfrage viele Leute ein gesteigertes Vertrauen in die Gültigkeit des E-Cat haben. Statistiken zum Kundenandrang hier bei E-Cat World belegen, dass mindestens doppelt so viele Benutzer die Seite aufrufen, als vor der Veröffentlichung des Berichts – aber dieser Kundenandrang ist variabel und kann mit der Zeit zurückgehen. Ich denke jedoch, dass das Publikum, welches dieser Geschichte Aufmerksamkeit schenkt, immer noch relativ klein ist.

Was braucht es für eine allgemeine Akzeptanz der LENR Realität? Ich denke, dass Andrea Rossi Recht hat. Er hat immer betont, dass nur ein Produkt, welches auf dem Markt funktioniert, die Kritiker umstimmen und breite Aufmerksamkeit bekommen wird. Im Journal of Nuclear Physics hat Rossi heute diese Stellungnahme wiederholt:

Die 1 MW Anlage in der Fabrik des Kunden soll der erste Stein des kommerziellen Durchbruchs sein, und ein kommerzieller Durchbruch löst alle Diskussionen auf: in den späten Siebzigern sagten die “Experten”, dass die Idee einen Computer für “Hausfrauen” zu produzieren lächerlich und technologisch unmöglich sei. Was auch immer sie jetzt sagen, ist total unwichtig, genauso wie das, was sie in der Vergangenheit gesagt haben. Das Schwert wird sie vernichten.

Es sieht so aus, als ob wir noch warten müssen um diese Anlage zu sehen. Rossi spricht von mindestens einem Jahr, also werden E-Cat Beobachter wieder in der gewohnten Warteschleife ausharren.

Wir sind hier wieder Zeugen einer ähnlichen Verdrängung seitens der Energie-Lobbys bei der Kommerzialisierung von Erfindungen, die unsere Energieverbrauchsgewohnheiten ändern könnten. Das erinnert an Nikola Teslas Erfindung, die sie unterdrückt haben.

Ein gutes Beispiel ist eine Gemeinschaft, die behauptet eine Maschine nach Teslas Entwürfen für ein kostenloses Elektrizitätsgerät nachgebaut und wiederhergestellt zu haben. Wenn jemand eine erfolgreiche Replik von etwas E-Cat-Ähnlichem bauen könnte, dann denke ich, wäre das etwas, was mehr Aufmerksamkeit ernten könnte. Ich weiß, dass einige Anstrengungen in diese Richtung unternommen werden – Elforsk sagt, dass sie in die LENR Forschung einsteigen werden, und das Martin Fleischmann Andenken Projekt überlegt eine Replik anzustreben – und vielleicht einige andere, von denen wir keine Ahnung haben.
Unter Befolgung der Veröffentlichung des Reports gibt es mehr Anhaltspunkte aufzuarbeiten, aber immer noch keine direkte Anweisung. Kluge, hartnäckige Leute mit neugierigem Verstand aber (und Zeit und Geld), können hier einen Durchbruch erlangen.Die Geschichte geht also ohne eine komplette Schlussfolgerung weiter. Meine eigene Antwort auf den Test ist, dass er ein weiterer Beweis zu Gunsten des E-Cat ist, aber ich kann ihn nicht als “Beweis” vorführen, dass die Technologie funktioniert, selbst wenn ich persönlich davon überzeugt bin, dass es das tut.

Irgendwie bin ich froh, daß es noch keinen E-Cat Bericht einer Dritten Partei geben wird (nach Rossis Worten). Das Warten ist immer müßig, und es gibt immer viel zu debattieren. Und wenn der Test einmal vorbei ist, ist er vorbei. Bei der Art wie diese Tests aufgebaut sind, gibt es keinen Weg für den Tester ins Labor zurückzugehen und etwas nachzuprüfen, da sie für die Reaktoren auf Rossi/Industrial Heat angewiesen sind.

Ich hoffe, dass der nächste E-Cat, der vorgestellt wird, ein funktionierender in der Fabrik von Rossis Kunden sein wird.

Leave a Reply