Erfahrungsbericht DerMagnetMotor.com

Als ich diesen Bericht sah, habe ich im ersten Augenblick kaum glauben können, dass es wirklich möglich ist, einfach und effektiv im DIY Verfahren, meine Stromrechnung zu entlasten. Wenn die Lösung so einfach umzusetzen ist, wieso wird diese Lösung dann nicht von sehr viel mehr Menschen genutzt? Oder im Rahmen des Atomabbaus von den Stromkonzernen aufgegriffen, um diese Quelle im großen Stile zu nutzen?

Doch dann fasste ich mir ein Herz, ergriff die Gelegenheit, und habe das Bestellformular ausgefüllt, die nicht ganz 50 Euro per Paypal überwiesen und ruck zuck meine Unterlagen mit der ausführlichen Bauanleitung erhalten. Die Pläne sind gut verständlich beschrieben, so dass ich selbst als Laie, ohne besondere Vorkenntnisse, den einfachen Schritten der Anleitung folgen konnte. Innerhalb kürzester Zeit war die Einkaufsliste zusammengestellt. Nach dem Besuch im Baumarkt ging es los.

Und Tatsächlich! 2 Tage später hatte ich es geschafft. Mein eigener kleiner Stromgenerator war fertig. Unglaublich aber wahr. Auch der Anschluss war wirklich sehr einfach. Danach hieß es abwarten und den Stromzähler beobachten. Welch gutes Gefühl zu sehen, wie langsam der Zähler sich plötzlich weiter drehte.

Und tatsächlich, am Ende des Jahres hatte sich die Stromrechnung halbiert. Ich konnte es kaum glauben. Für eine 4 köpfige Familie flattern sonst jedes Jahr sehr hohe Stromabrechnungen ins Haus. Doch in diesem Jahr war alles anders. Was für einen riesigen Unterschied es macht, wenn der Strom für den Kühlschrank, die Mikrowelle und den Geschirrspüler permanent von der Stromrechnung verschwinden. Das hat mich riesig gefreut. So sehr, dass ich direkt noch einmal in den Baumarkt gefahren bin und einen zweiten Magnetgenerator für unseren Schrebergarten gebaut habe.

Dort ist der Strom besonders teuer, und die vielen kleinen Solarlämpchen sind zwar toll, doch auf Dauer pflastert man sich, bei dem derzeitigen Stand der Technik, noch den ganzen Garten mit kleinen Solarfeldern voll. Mit dem MagnetMotor ist das nicht der Fall.

Das handliche, kompakte Gerät ist klein genug, dass es auch im Wohnwagen, auf dem Campingplatz ein super Begleiter ist. Ich wundere mich jeden Tag wieder, dass diese relativ einfache Lösung Strom zu erzeugen, nicht von mehr Leuten genutzt werden.

Meine Nachbarn wurden richtig neidisch, als sie mitbekamen, dass wir uns durch die eingesparten Stromkosten einen schönen Sommerurlaub leisten konnten.
Wie könnt ihr euch das nur leisten? Waren die häufigsten Fragen. Die Antwort ist ganz einfach: Durch unserem Magnetmotor sparen wir jeden Tag eine spürbare Summe von der Telefonrechnung ein.

Ein echter Geheimtipp!
Wir nutzen beide Magnetmotoren dauerhaft sowohl zu Hause als auch im Garten, obwohl wir auch jederzeit das handliche Gerät einpacken und mitnehmen könnten.
Wir wollen unsere Geräte nicht mehr missen!

Leave a Reply